ideamare

Grundbedürfnis Wasser

Grundbedürfnisse schätzt man nicht. Punkt. Fertig. Fast jeder ist es gewöhnt: Essen, Trinken, Schlafen, Bewegen… Alles Sachen, die wir nicht wirklich wahrnehmen. Wir haben nur andere Dinge im Kopf, wie Arbeiten, Sport, okay Essen vielleicht schon, und noch viel mehr. Und genau um das soll es in den nächsten paar Wochen gehen. All das was wir nicht wahrnehmen zusammengefasst. Und alles auch nur deshalb, weil wir es nicht wertschätzen können. Ich will mir es selbst vor Augen führen, was es denn eigentlich alles Tolles auf der Erde gibt. Meckern ist nämlich auch viel einfacher und schneller, als zu lächeln und sich zu freuen. Um so wichtiger ist es dieses wieder mehr ins Licht zu rücken. Heute Wasser, so wichtig, so lecker.

Wasser- die Vielfältigkeit in Person

An was würdest du denken, wenn du an das Leben denkst? Ja, genau. Wahrscheinlich an ein Baby, an Gott oder an Pflanzen. Aber hey, komm auf den Boden der Tatsachen zurück! Ohne das Wasser, das du ja lieber durch Cola ersetzt (nicht jeder Mensch, ich weiss) , könntest du nicht leben! Die Erde wäre ohne Wasser ein Brocken, ein doofer Brocken. Doch mit diesem Zauberelixier sind Pflanzen gewachsen, haben sich Tiere, dann Menschen entwickelt. Ja sogar du bestehst bis zu 80 Prozent aus Wasser! Du denkst, du wusstest das schon? Du kannst es ja nicht nur trinken, du kannst damit waschen und dich waschen, darin schwimmen, Gemüse bzw. Pflanzen und Tiere essen, dich überhaupt bewegen, überhaupt essen…… Also sollte man sich noch mal vor Augen führen, wie toll dies doch ist. Nur eine Sekunde, eine winzig kleine Sekunde, minimal dein Leben störend, maximal dein Leben beeinflussend. Alles nur mir zuliebe, please.

img_0335

Lieber mal achtsamer werden

Viele Menschen trinken zu wenig, das ist echt nicht gut! Sie müssen sich dann teilweise zwingen es zu trinken und das ist auch unnötig und nervt. Man sollte einfach mal daran denken, dass es ohne Wasser nicht geht. Einfach alles geht nicht, Denken, Bewegen… es geht nicht! Also einfach denken, dass dein Körper wie ein Computer (sehr vereinfacht dargestellt) funktioniert. Er nimmt etwas auf und zerstört bzw. gibt das Unnötige wieder weg. Wasser hingegen braucht er umbedingt, also warum nicht auffüllen? Tut man doch beim Handy auch, wenns leer ist? Das nur noch mal als kleines Hinweisdingens. Achtsamer zu werden ist schwer, ich weiß. ich habe auch selbst früher immer Säfte, Limo und so ein Zeug getrunken, mittlerweile ist es für mich einfach ein Nachtisch und keine Flüssigkeit. Was ich auch gemerkt habe, ist, dass ich es wirklich merke, wenn ich ein anderes Wasser trinke. Ich merke den Unterschied, es schmeckt zum Beispiel süßer oder ist mit mehr Natrium. Das ist schön und ich freue mich über sowas, weil es einfach nicht selbstverständlich ist. Wie ihr das schafft?

Natürlich kommt es auf den Menschen an, aber hier die Punkte, die mir persönlich geholfen haben:

  • Nimm dir Zeit zum Trinken! Beim Essen, aber auch wenn du nur ein bisschen Durst hast. Einfach mal die Temperatur und auch Textur auf der Zunge spüren. Auch beim Essen: ein paar Bissen, Trinken…
  • Wasserflaschen, warum denn nicht? Sie sind erstens praktisch und zweitens meistens stylisch!
  • Mach dir auch beim schwimmen bewusst. du bist hier in einem riesengroßen Wasserberg und du stemmst dich sozusagen gegen dieses Wassermasse. Interessant ist auch das Salzgehalt des Wassers.
  • Nein sagen! das kennt ihr schon? Egal!
  •  Und zuletzt: einfach mehr bewegen, dann habt ihr automatisch mehr Durst!!!

Ich liebe es, wenn ich durstig bin und das Wasser berührt meine Zunge. Es ist ein befreiendes Gefühl, ein wunderbares, dass in diesem Moment alle deine Sorgen vergessen lässt, dich trägt. Es stillt deine Gelüste für einen Moment und wenn man eine große Fantasie hat, kann man sogar vielleicht sich an einen Wasserfall denken. Wir sollten uns auch freuen, dass wir sauberes Wasser haben, das man sogar aus der Leitung kriegt. Alles in allem: Danke Wasser!

Mir gelüstet nach dem freien, unbeschwerten Leben“, gab der Herzog zu hören. „Man hole im ein Glas voll Wasser“, daraufhin der Hofnarr.

PS: Wenn ihr euch nochmal etwas genauer mit dem Thema Wasser beschäftigen wollt, klickt hier, der Artikel ist echt interessant.

img_0337

1 thought on “Grundbedürfnis Wasser”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.