Hey

 So lange kam hier nichts. Ich habe mich einfach so kindisch gefühlt, fand das, was ich schrieb schlecht und wollte mehr „hier“ leben. Man verschwindet so schnell in dieser digitalen Welt mit lauter perfekt sein, Schein, Trug, Verlosungen, Abonnenten. Es drückt so stark, dass man sich nicht mehr dem echten Leben widmet, sondern dem was bequem ist und jeder weiß das eigentlich, aber verdrängt es. Ich kann nur noch in den Ferien über all das nachdenken, weil ich einfach keine Zeit und Lust habe neben Gitarrenunterricht, Chor, dreimal tanzen die Woche, meinen eigenen Sport- und Dehn-Programm auch noch dies zu bewältigen, Schule ganz unbeachtet. Immer in den Ferien weg vom Alltag, Aufgaben, sozialen Kontakten wird man einsam mit diesen Medien. Es macht längst keinen großen Spaß mehr darüber nachzudenken. Zu liken, zu posten, ein aufgesetztes Lächeln zu haben aber schon. Beim Verstellen wird mir nicht wohl.

Das habe ich vor wenigen Tagen geschrieben. Es ist wirklich lange her, dass hier was kam und ich weiß keinen wirklichen Grund warum, aber irgendwie doch. Dennoch habe ich es vermisst zu schreiben, meinen Irrsinn zu verbreiten. Einfach drauf loszuschreiben.

Ich habe wieder Lust. Ich habe Ideen. Ich bin motiviert und inspiriert. Habe keine Lust mehr mich zu verstecken.

Here I am…

Ich habe mich verändert, das ist auch gut so. Hab endlich meine Leidenschaft gefunden, bin glücklicher, erfüllter. Davon aber wann anders mehr.

Weil ich anders bin, wird auch mein Blog sich verändern. Ich werde Denkanstöße schreiben, meine Meinung, meine Erlebnisse teilen. Wie vorher, nur anders.

Dieser Post ist so ungeschönt und schnell geschrieben, wie das Leben.

 

1 thought on “Hey

  1. Ich bin total froh, dass du dich dafür entschieden hast, deine Gedanken weiter mit der großen weiten Welt zu teilen, weil deine Posts mich oft echt inspirieren und zum Nachdenken anregen. ^^
    Zu deinen Gedanken zum Internet und zum realen Leben: Klar, sich immer nur im Internet aufzuhalten, in dieser oberflächlichen, schnelllebigen und einsamen Welt (Eigentlich kann man das Internet wirklich als Welt bezeichnen :D), lässt auf lange Zeit gesehen nicht mehr viel Raum für das „echte“ Leben. Aber denk doch auch mal daran, dass du mit deinen Posts viele Leute inspirierst und (mich zumindest) oft sehr glücklich machst. Ich freue mich auf die nächsten Posts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.