ideamare juLABER

Akzeptanz- Toleranz- GEQUASSEL

Heute dachte ich mir, mache ich mal einen kürzeren Blogpost in dem ich meine Sichtweise erkläre und euch einfach etwas erzähle. Ich finde es muss nicht immer ein ewig langer Blogpost sein. Früher habe ich immer gedacht, dass er so lang wie möglich sein soll, weil ihr ihn sonst nicht mögt, aber das ist doch totaler Quatsch! Schließlich entscheide ich was ich hier schreiben will und ihr entscheidet, ob ihr es lesen wollt, oder? Naja, tut mir leid, das müsste jetzt raus. Jetzt geht’s aber wirklich los.

image

Im Allgemeinen meinen Akzeptanz und Toleranz das Gleiche, aber ich finde, dass sie einen kleinen Unterschied haben. Akzeptanz meint(für mich), dass es eher etwas mit sich zu tun hat, wie zum Beispiel, dass man seinen Körper akzeptieren, sein Schicksal oder so etwas akzeptieren soll. Und Toleranz meint (wieder für mich), dass man eher sein Umfeld tolerieren soll, wie zum Beispiel jemanden den man nicht mag. Im Ganzen heißt es trotzdem das Gleiche. Man muss sich mit Allem abfinden, was vielleicht nicht so toll ist. Aber man muss auch nicht. Man kann auch jammern und schreien und was weiß ich ich. Oder man verändert etwas. Alles ist möglich. Und da ist dieser super tolle Spruch, der mich in letzter Zeit wirklich berührt hat:“Du musst da so oder so durch. Du kannst aber entscheiden, ob du das lächelnd oder jammernd tust.“ Und dieser Satz bringt es nun mal total gut auf den Punkt! Es ist zwar nicht immer leicht, aber es fällt dir dann doch leichter, wenn du lächelst. Wenn es jetzt beim Sport ist, wo du wirklich total fertig bist, aber trotzdem noch 10 Burpees machen „musst“ oder wenn du gerade den Job oder so etwas nicht bekommen hast, obwohl du dich mega angestrengt hast. Der Spruch hat echt was Tolles, denkt mal darüber nach.

Jatzt will ich euch noch kurz etwas erzählen. Gestern war ich echt nicht so gut drauf, hatte Kopfschmerzen und mir war langweilig. Also habe ich „nichts“ gemacht und wurde immer grisgrämiger. Irgendwann hat mich meine Mutter rausgeschleppt und wir (auch mit Pa) sind zu einem „Bauern“, ich weiß nicht wie man es nennen soll, einer „Pflückwiese“ gegangen. Dort haben wir Brombeeren, Johannisbeeren, Paprikas, Tomaten gepflückt und dann anschließend im Laden noch etwas gekauft. Durch das Wetter würde ich einfach wieder happy und der Tad war dann doch noch toll. Meine Massage an euch: Lasst euch nicht runterziehen und macht einfach irgendwas, auch wenn es der größte Schwachsinn ist.

image

Damit verabschiede ich mich und genieße endlich mal die Sonne, weil sie da ist.

4 thoughts on “Akzeptanz- Toleranz- GEQUASSEL”

  1. Hey Du, dein Spruch bringt es echt auf den Punkt: MAN SELBST entscheidet, wie man mit den Dingen umgeht. Wow. Klingt super , aber ich denke, es ist nicht so einfach, das immer so durchzusetzen. Es ist Disziplin gefragt. Ähhmmhh, was ist das nun eigentlich, Disziplin?
    Für mich ist es, glaube ich, sich immer wieder gegen die Gefühle zu überwinden, und sich auch wenig selbst zu erziehen. Wie ist das für dich<<<<<<<<<<?
    Love your intelligence ideas,
    Bis bald

  2. Hey Du, dein Spruch bringt es echt auf den Punkt: MAN SELBST entscheidet, wie man mit den Dingen umgeht. Wow. Klingt super , aber ich denke, es ist nicht so einfach, das immer so durchzusetzen. Es ist Disziplin gefragt. Ähhmmhh, was ist das nun eigentlich, Disziplin?
    Für mich ist es, glaube ich, sich immer wieder gegen die Gefühle zu überwinden, und sich auch wenig selbst zu erziehen. Wie ist das für dich<<<<<<<<<<?
    Love your intelligence ideas,
    Bis bald
    Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.