ENJOY ideamare juLABER

Mein Abschlusswort, meine Vorsätze, Silvestermood

Hello heroes! Mir ist wichtig, dass ihr nochmal ein letztes Wort von mir zu hören bekommt. Silvester hat so etwas Sentimentales an sich, ich weiß nicht. Das ist wie ein Neustart jedes Jahr. Man kann sich neue Ziele setzen und das Jahr ist eben viel frischer. Natürlich kann man sich immer steigern, neue Ziele setzen, aaaaber mir gefällt das irgendwie. Besonders dieses Jahr. Es ist so viel passiert und, wie ich zugeben muss, nicht nur Gutes. Ich will Neues anfangen, mich gut fühlen, glücklich sein, keine Probleme mehr haben, GLÜCKLICH sein! Das nächste Jahr will ich viel Action, viel gesundes Essen, viel Sport, viel mehr, mehr, mehr…… Und deshalb: Yeah, neues Jahr!


Hier ein paar Vorsätze, aber eher wie Ziele gemeint:

Gesund sein

Ooooooohhh ja, das ist mein voller Ernst. Ich will meinen Körper gut behandeln. Ich will mich größtenteils gesund ernähren, Sport machen, aber eben auch weniger Schnupfen haben, immer rumspringen können! Was ich in letzter Zeit gemerkt habe, dass ich weniger schnell friere! Natürlich kann das ein Irrtum sein und ich friere natürlich trotzdem, aber vielleicht stimmts ja! Das finde ich cool, denn mein Körper ist doch dann ganz fit oder?  PS: Ich werde bald nochmal einen Blogpost darüber schreiben!

Neues wagen und erleben!

Viel zu oft bin ich mööpig (doof drauf) und verschärft auf eine Sache. Zum Beispiel habe ich einen durchgeplanten Tag und wenn Mama dann ankommt und fragt:“Wollen wir mit dem Hund rausgehen?“, sage ich nein und bin noch mööpiger. Genau in diesem Moment müsste ich doch freudig aufspringen und Mami danken, dass sie so toll ist! Ich kann auch später lernen! Also hopp! Auch wenn wir was Neues unternehmen wollen, bin ich manchmal skeptisch. Das will ich in Zukunft öfters beiseiteschieben.

Mehr Blog, mehr Arbeit!

Den Blog habe ich schon öfters vernachlässigt, will das aber nicht mehr! Ich habe mir vorgenommen mindestens einmal in der Woche einen zu schreiben, also hopp! Ich liebe es etwas zu tun und würde gerne arbeiten. Da ich noch zu jung bin, kann ich das nicht. Aber vielleicht kann ich ja meine Babysittererfahrungen erweitern und irgendwann mal sitzen!

Selbstbewusster werden!

Ja genau, das sagt die, die einen Blog hat! Ist aber so! Ich will das endlich verbessern und deshalb schreibe ich eine Challenge darüber. Die kommt dann auch bald online!

Und wenn das alles geschafft ist, dann bin ich sicher: Ich werde glücklich sein!

PS: Ein Gedicht, dass ich mal auswendig gelernt habe, findet ihr hier (passt dazu).


Mein Silvester wird schön: Wir Mädels essen Raclette, legen uns vor den Fernseher, machen  a bissl Feuerwerk, zünden unsre Wünsche an und schlafen dann halb tot ein. Morgen dann nur noch: Chilling, Chilling, Chilling… Ach ja, uuuuund gute Filme!

Ich hör schon die ersten Böller, schönes Silvester euch noch!

Das Bild mit den Schokidingern ist von letztem Jahr, hihi

3 thoughts on “Mein Abschlusswort, meine Vorsätze, Silvestermood”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.